Unternehmen der gastronomiebranche wroclaw

Explosionsgeschützte Systeme sind ein explosionsgeschütztes Team, das sechs grundlegende Aktivitäten umfasst. Da jedes Industrieunternehmen einzeln betrachtet werden muss, wird der endgültige Umfang der erforderlichen Maßnahmen anhand eines Explosionsschutzaudits dargestellt. Wichtig ist, dass das System sowohl für eigene Geräte, Fragmente von Installationen als auch für ganze große Industrieanlagen eingesetzt werden kann.

Das Standard-Sicherheitssystem umfasst:

Identifizierung und Bewertung von Bedrohungen.Entwicklung einer Risikoabschätzung der Explosionswahrscheinlichkeit und des Erfolgs neuer Investitionen, auch während des Bestehens.Ausweisung von explosionsgefährdeten Bereichen, bei anderen Investitionen, wie z. B. vielen, auch im Auslegungszustand.Erstellung eines explosionsgeschützten Dokuments.Prävention, d. H. Verringerung der ExplosionsgefahrÜberprüfung der vorhandenen Auswahl neuer Prozessgeräte und Antriebe für den Betrieb in bestimmten explosionsgefährdeten Bereichen.Minimierung von Zündquellen in explosionsgefährdeten Bereichen durch Einsatz explosionsgeschützter elektrotechnischer Lösungen und in modernen Schaltanlagen, Beleuchtungskörper, Kassetten und Tafeln, die für die Steuerung, die Schaltausrüstung und die Sicherheitsschalter zuständig sind.Minimierung von explosionsgefährdeten Bereichen durch Installation von Staubabsaug-, Zentralstaubsaug- und Lüftungssystemen.Begrenzung der Auswirkungen einer Explosion auf ein bestimmtes MaßInstallation des Explosionsschutzsystems.Explosionsschutzsystem einbauen.Explosionsentkopplungssystem einbauen.

Der Umfang der Implementierung des Explosionsschutzsystems hängt von den tatsächlichen Anforderungen der Produktionsanlage ab. Zum Abschluss ihrer Beobachtung führen Experten ein Audit der Explosionssicherheit von Prozessanlagen, -anlagen und -hallen durch, die der ATEX-Richtlinie unterliegen. Als Ergebnis wird ein Bericht erstellt, der die wichtigen Punkte der getesteten Räume klar definiert. Dieser Bericht ist eine Voraussetzung für die Bestimmung des Umfangs des Systems, in dem es in einer bestimmten Produktionsanlage verwendet wird.